©2019 by Musikschule Nico Zipp

Natalia Lentas-Saez

Klavier

Natalia Lentas wurde 1988 in Polen geboren. Ihren ersten Klavierunter- richt erhielt sie mit sechs Jahren. Das Klavierstudium absolvierte sie sowohl in Polen, an der Karol Lipisnki Musikhochschule in Breslau, als auch an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln (Klasse Prof. Jacob Leusch- ner). Im Jahre 2013 setzte sie ihre musikalische Ausbildung im Studiengang Alte Musik fort und schloss das Studium mit dem Konzertexamen im Fach Hammerklavier bei Prof. Gerald Hambitzer an der Hochschule für Mu- sik und Tanz in Köln sowie das Meisterklasse-Studium bei Prof. Christine Schornsheim an der Hochschule für Musik und Theater in München ab. Zur Zeit studiert sie an der Folkwang Universität der Künste in Essen das Fach Cembalo in der Klasse von Prof. Christian Rieger.

Zur Perfektionierung und Ausweitung ihrer Ausbildung nahm Natalia Len- tas an diversen Meisterkursen teil und lernte im Rahmen dieser u.a. von Ronald Brautigam, Kristian Bezuidenhout, Bart van Oort, Alexei Lubimov, Tobias Koch und Wolfgang Brunner.

Sie nahm erfolgreich an vielen nationalen und internationalen Klavier- und Hammerklavierwettbewerben teil und bekam zahlreiche Preise und Auszeichnungen, wie u.a. dem Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2017 in München (1. Preis, 2017), dem Internationalen Wettbewerb um den Gebrüder-Graun-Preis (1. Preis, 2016 ), dem Internationalen Fritz-Neumeyer Wettbewerb für Hammerflügel in Bad Krozingen (1. Preis, 2015) und dem International Geelvinck Fortepiano Concours in Amsterdam (1. Preis, 2015).

Natalia Lentas tritt sowohl als Solistin und auch als Kammermusikerin auf und gibt zahlreiche Klavier- und Hammerklavierabende im Rahmen verschiedener Konzertzyklen. So war sie u.a. zu Gast beim Fortepiano Festival in Stuttgart, im Beethoven-Haus Bonn, in der Carl Philipp Emanuel Bach Konzerthalle in Frankfurt(Oder), im Erbdrostenhof Münster, den Tagen Alter Musik in Herne, im Nikolaisaal in Potsdam, dem Klavier Festival Ruhr, im Muziekgebouw Amsterdam, in der Wrocław Philharmonie, in der Oper Düsseldorf und bei den Schlosskonzerten Bad Krozingen.