©2019 by Musikschule Nico Zipp

LOIS ALÉN GONZÁLEZ

Klarinette, Saxophon

Lois wurde 1989 in Silleda (Spanien) geboren.
Er studierte Saxophon am Conservatorium von Santiago de Compostela in der Klasse von Pablo Coello. 
Im Jahre 2008 begann er in der Internationalen Saxophonklasse in Conservatori Superior de les Illes Balears, dort absolvierte er mit Erfolg seinen Bachelor of Music. Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. mit Jean Marie Londeix, Claude Delangle, Marie Bernardette-Charrier, Marcus Weiss, Arno Bornkamp, Lars Mlekusch, Alain Damiens, Mario Caroli und vielen mehr.
Lois gewann u. a. den 1. Preis beim Ramón Guzmán International Wettbewerb in Spanien, den 1. Preis internationalen Mozart Wettbewerb (Kammermusik), den 1. Preis beim dritten Kammermusikwettbewerb der Hochschule für Musik und Tanz Köln und den 3. Preis beim Mendelssohn – Bartholdy Wettbewerb.
Aufgrund seines grossen Interesses für zeitgenössische Musik, spielte er Uraufführungen vieler Komponisten, z.B. François Rosse, Etienne Rolin, Felix Ibarrondo u. v. m. 
Lois bekam die Möglichkeit gemeinsam mit dem Improvisationskünstler und Komponisten François Rossé aufzutreten. Er studierte auch Improvisation bei Prof. Paulo Alvares.
Er spielte in verschiedenen Saxophonquartetten wie das Adunar Quartet, Arsys Quartet und das Orkan Quartett mit. 
Seit 2013 ist Lois Mitbegründer des Trio Affekti (Violin, Saxophon und Klavier). Auch auf nationalen und internationalen Festivals wie Mallorca Saxophone Festival (I, II, III, IV), Escandinavian Saxophon Festival, Internationale Kammermusik Festival “Cambra Oberta”, Festival dos Abrazos konnte er bereits auftreten. 
Lois spielte für den Radiosender „Estrada“ und für den WDR Konzerte ein.
Lois beendete in 2014 seine Studien, welche er mit dem Master in Saxophon Solo in der Klasse von Prof. Daniel Gauthier abschloss. 
Derzeit absolviert er ein Masterstudium für Kammermusik mit dem Trio Affekti bei Prof. Harald Schoneweg, Prof. Anthony Spiri und dem Cuarteto Casals.